Über mich


 

 

Musik und HiFi –
Seit mehr als 40 Jahren dabei . . .

Geboren und aufgewachsen in Bern. Bei der Schnittstelle PrePress  – www.schnittstelle-prepress.ch – verdiente ich seit über 25 Jahren mein Geld als selbständig Erwerbender.

Der 4. Januar 2021 – PENSIONIERT!


Seit vielen Jahren «verfolge» ich die Musik – zu Beginn mit einem der ersten Kassettenrekorder. Mit Mikrofon sass ich vor dem Radio und nahmen die Hitparade auf, wehe der Moderator schwatzte zu früh . . . oder jemand platzte ins heimische Aufnahmestudio! Das heimische Studio war die Radio-Truhe von Nordmende mit Plattenspieler. Es folgten ein SABA-Radio im selbstgebauten – dank Vaters Hilfe – Aluminum-Gehäuse, Selbstbauboxen und ein Lenco-Plattenspieler vervollständigten die erste Anlage.
Natürlich alles in Mono! Ein Philips-Verstärker und -Plattenspieler und ein Telefunken Spulentonbandgerät  läutete die Stereo-Ära ein . . .
das sah doch schon irgendwie sehr professionell aus.


Danach hielt die Marke Marantz – damals Made in USA – Einzug ins Studio: Verstärker, Lautsprecher, Plattenspieler und Kassettengerät, die immer wieder ein bisschen wechselten – die erste Marantz-Anlage ist immer noch bei mir zu Hause!

Nach der langen Beziehung mit Marantz folgte dann der Wechsel zu Crimson, Electrocompanient, Thorens, DNM, Rowen, Heed und Rehdeko-Lautsprecher (man liebte oder hasste diese Lautsprecher).

Das absolute Highlight  meiner verflossenen HiFi-Schätzchen war die Dynaudio PM 76 – ein wahres Monster von einem Lautsprecher – nie hätte ich dieses Pärchen weggeben dürfen!


Trost habe ich nun bei einem neuen «Pärchen» gefunden: Revel Performa F208 ganz in Schwarz gehüllt stehen die beiden bei mir und  und fühlen sich sauwohl. Angetrieben von aktuellen Linn-Akkurat-Komponenten im Bi-Amping-Modus. Verkabelt mit Isotek Stromkabel, Kimber TC 12 Clear-Kabeln, Kondo-Chinch klingt das alles hervorrragend. Und den Schuhmann-Generator möchte ich auch nicht mehr missen – da ist doch alles noch ein Stück besser geworden.